Fachschaftsfahrt

GruppeDie Fachschaftsfahrt ist eine alte Tradition der Fachschaft, welche lange ausgesetzt und 2014 reinkarniert wurde. Die Fachschaftsfahrt ist eine semesterübergreifende Kursfahrt, meist über drei Tage, an einen exklusiven Ort im Großraum Berlin-Brandenburg. Sie findet nur einmal im Jahr — meist im späten Frühling — statt und ist offen für alle Chemiestudenten der HU. Das Ereignis wird vom Fachschaftsrat organisiert und durch die Universität in einem definierten Rahmen finanziell unterstützt.

HausDie Fachschaftsfahrt ist die ideale Gelegenheit, eure Mitstudenten auch mal außerhalb der Hörsäle und des Labors in Augenschein nehmen zu können und mit dem einen oder der anderen interessanten Kommiliton*in*en in Kontakt zu kommen, neue Freunde kennen oder alte schätzen zu lernen.

Die Fachschaftsfahrt weiß jedoch nicht nur mit Vernetzung und studentischem Zusammenhalt zu überzeugen. Auch fachlich haben wir euch eine Menge zu bieten! Während die Abende/Nächte für soziale Studien über das Verhalten ausgelassener Studierender offen stehen, so ist der Tag mit einem ausgewogenen Angebot aus Workshops und Vorträgen primär der chemischen Weiterbildung vorbehalten.

PartySo konnten wir euch letztes Jahr im Workshop „LaTeX“ die Vorzüge einer sehr praktischen Opensource Software nahe legen, die sich für euch spätestens beim Verfassen eurer Bachelorarbeit als überaus praktisch erweisen dürfte.

FabiIn der Vortragsreihe Fachschaftsarbeit und Gremien boten wir euch Einblicke in die verschlungene und mystische Welt der studentischen Selbstverwaltung an der HU und wie ihr daran teilhaben könnt.

TimNicht unvergessen blieben die Kochkurse, in welchen praxisnah Konzepte von studentengerechter Ernährung ausgearbeitet und diese darauffolgend an den bereitgestellten Materialien umgesetzt werden konnten.

PizzaDa wir, als angehende Chemiker, die Laborarbeit im Blut haben und uns ohne Glasgeräte mit 29er Schliff schnell Heimweh zum Institut überfällt, haben wir in Extraktionsexperimenten piperidinhaltiges Konzentrat aus Pfeffer im Feldlabor unter Einstaz von Soxhlet im Ölbad gewonnen. So konnten wir nicht nur junge, sonder auch höhere Semester mit dem Reiz (ja Piperidin ist scharf) der Naturstoffe anstecken.

LaborNach soviel Spaß und Spannung — wie sollten wir auch anders — haben wir das Wochenende mit einem großen Lagerfeuer auf den gutseigenen Ländereien begangen. Unvergessen blieb auch vielen eine nicht zu kurze nasskalte Abfahrt, welche uns zu einer weiteren Attraktion Brandenburgs führte: Einen zweimal täglich verkehrender Bus-Regio-Hybrid.

FeuerIIUnbestätigten Quellen zufolge soll in einem Versuch feinster Absinth mit professionellem Labor-Equipment gewonnen worden sein. Wie wir bereits in unserer Presseerklärung verlautbaren ließen, können wir dies weder bestätigen noch ausschließen.

Fin